NEWS

______________________________________________________

Mitdenken und Lösungen anbieten: Alternativen zu Kurzarbeitergeld und Krediten für KMUs

 

Es ist die erste Fernsehansprache in ihrer fünfzehnjährigen Amtszeit gewesen – Am gestrigen Abend bezeichnete Angela Merkel in ihrer Rede die anhaltende Corona-Krise als „größte Herausforderung für die deutsche Bevölkerung seit dem 2. Weltkrieg.“ Besondere Umstände erfordern in diesem Falle besondere Maßnahmen. Während wir die sozialen Auswirkungen der getroffenen Maßnahmen am eigenen Leibe verspüren und einschätzen können, ist die Größenordnung der gesamtwirtschaftlichen Folgen nicht absehbar.

 

Zu den Leistungsträgern unserer deutschen Wirtschaft zählen vor allem kleine und mittelständische Betriebe. Dazu gehören in Deutschland auch viele Automobilzulieferer, deren Aufträge durch die Werksschließungen von Porsche, VW und anderen großen Automobilherstellern gestoppt oder gecancelt werden. Diese Betriebsausfälle führen zu einer Unmenge an Anfragen zu Kurzarbeitergeldern in der Agentur für Arbeit und der großen Nachfrage nach Sofort-Krediten, um zahlungsfähig zu bleiben. Doch helfen unserer Wirtschaft diese Unterstützungsleistungen, oder sind diese in der kurzen Zeit überhaupt so schnell auszahlbar und dann in gewöhnlichen Laufzeiten von Krediten zurückzahlbar?

 

Wir haben zusammen mit dem Geschäftsführer Michael Pianka von „Pianka Drehtechnik“ über Lösungen zur Liquiditätssicherung betroffener Unternehmen nachgedacht:

 

Aktuell gilt das Corona-Virus nicht als Schadensfall und damit tritt eine Betriebsunterbrechungsversicherung, wie beispielsweise bei einem Brand üblich, nicht in Kraft. Doch das kann die Bundesregierung ändern! Der Staat könnte Versicherer finanziell absichern und somit ermöglichen, dass Versicherungen entgangene Gewinne sowie nicht erwirtschaftete Kosten ersetzen können. Die dazu erforderlichen Anträge können online gestellt werden und sollten innerhalb einer Woche durch die Versicherungen bearbeitet werden. Diese sind in der Abwicklung von Schadensfällen routiniert und könnten sofort loslegen.

 

Wir sind gespannt, wie schnell der Staat die erforderlichen Maßnahmen zur Absicherung der deutschen Wirtschaft treffen wird und ob wir Antwort aus dem Wirtschaftsministerium erhalten werden. Schnell gehandelt werden muss in jedem Fall:

 

Bei beispielsweise nur 50% existenzbedrohter Unternehmen verliert die deutsche Wirtschaft, nach unseren Schätzungen, aktuell um die 10 Milliarden Euro pro Woche.

 

Über folgende Lösungen werden wir an dieser Stelle gerne berichten.

 

______________________________________________________

Fotocredit: MFV / Roland Unger

Deutsche Franchise-Messe erfreut sich wieder großer Beliebtheit

 

Wir von CfL freuen uns sehr, dass die einzige Franchise-Messe Deutschlands, die Franchise Expo Frankfurt, in diesem Jahr erneut gut angenommen wurde.

 

Die Zahlen belegen es: Bei über 3.000 Besuchern aus 54 Ländern geht das Konzept des US-Veranstalters MFV Expositions auf. Angefangen hat die Idee einer derartigen Messe rund ums Thema Franchising in New York. Über die Jahre kamen Ableger in Los Angeles, später Mexiko und sogar Japan dazu – und 2018 eben auch in Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Franchisingverband (DFV).

 

Die Frankfurter Edition vom 14. bis 16. November auf dem Messegelände hatte so einiges zu bieten: Entstanden ist in Halle 9.0 ein beeindruckender Marktplatz mit internationalem Flair. Es haben 152 Marken, darunter Nordsee, Pizza Hut und McDonalds, aber auch Body Street, Pradler, Engel & Völkers sowie Triumph und Sanifair ihre Unternehmenskonzepte den Interessenten aus aller Welt präsentiert.

 

Alles, was in der Franchisebranche Rang und Namen hat, war hier vertreten. Rund ein Drittel dieser Aussteller stammen aus der Dienstleistungsbranche, ein Viertel aus der Gastronomie und 11% aus der Fitnesswelt. Insgesamt waren 57% der Aussteller heimisch, ansonsten wurden amerikanische und zahlreiche europäische Systeme vorgestellt.

 

Das abwechslungsreiche Veranstaltungsangebot mit 54 Programmpunkten an drei Veranstaltungstagen war ebenfalls sehr gut besucht. Hier liefen verschiedenste Vorträge für unterschiedliche Zielgruppen. So wurden umfassende Informationen für Franchisenehmer- oder Franchisegeber sowie Interessenten vermittelt, etwa zu Erweiterungsmöglichkeiten des eigenen Unternehmens und der Auslandsexpansion, dem Social Franchising oder rechtlichen Fragestellungen.

 

Man kann jetzt schon aufs nächste Jahr gespannt sein: Die Stand-Buchungen für die FEXPO20 laufen bereits – sie findet wie gewohnt auf dem Frankfurter Messegelände in Halle 9.0 vom 05. bis 07. November 2020 statt. Also Termin schon einmal vormerken :)

_____________________________________________________

 

 

SAVE THE DATE: Franchise Expo19

 

 

14. November bis 16. November 2019

 

Frankfurt Messegelände

 

 

Schon zum zweiten Mal findet die Franchise Expo2019 auf dem Frankfurter Messegelände statt. Die Messe geht von Donnerstag, 14. November bis Samstag, 16. November 2019. Die Franchise Expo19 bietet die perfekte Gelegenheit, um sich qualifiziert mit dem Thema Franchising auseinanderzusetzen. Hier lernen sowohl Franchiseneulinge, als auch alte Franchisehasen etwas!

 

Auf die Besucher warten drei spannende Tage mit über hundert nationalen und internationalen Ausstellern. Die Messe vernetzt Besucher, die ihr eigenes Business starten wollen mit Franchisekonzepten auf allen Investmentlevels und den unterschiedlichen Bereichen. Zusätzlich wird ein umfangreiches Vortragsprogramm zu allen Fragen rund um das Thema Franchising angeboten.

 

 

Der Eintritt ist frei!

 

 

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.franchiseexpofrankfurt.com/

Torben Brodersen (links), Tom Portesy (rechts)

________________________________

 

Barcamp für Gründer und Interessenten

17. Apr. 2019

Save the date: GRÜNDER AUFGEPASST!

Link: http://www.gruenderbarcamp.com/

 

Im Mai bietet das MIG in Kooperation mit CfL Consulting einer ganz besonderen Veranstaltung Raum zum Durchstarten.

 

Am Samstag den 04. Mai 2019 ist das MIG in Mainz das erste Mal Gastgeber eines Barcamps! Hier haben sowohl Gründer- als auch Gründungsinteressierte die Möglichkeit, sich zu allen wichtigen Fragen rund um das Thema Gründung auszutauschen und vom gemeinsamen Wissen zu profitieren. Zum Barcamp ist jeder willkommen, der etwas in der Gründerszene bewegen will oder sich in irgendeiner Form einbringen möchte.

Das Motto des Barcamps

„Voneinander und miteinander lernen.“

Alle Teilnehmer erwarten spannende Diskussionsrunden, interessante Impulsvorträge und ganz viele praktische Tipps. Im Fokus stehen Themen aus Theorie und Praxis, wie Geschäftsidee, Businessplan, Kunden suchen und finden, Produkte kaufen und verkaufen, Vorstellung von Dienstleistungen, Netzwerkpartner, Arbeitsorganisation und vieles mehr.

Der Ablauf

Die Teilnehmer schlagen zu Beginn konkrete Workshop- und Diskussionsthemen vor, das Barcamp wird somit durch die aktive Beteiligung inhaltlich gestaltet. Jeder einzelne Teilnehmer verfügt über einen ganz persönlichen Wissensschatz. Dadurch, dass Menschen mit unterschiedlichem Wissen zum Thema Gründung aufeinander treffen, entsteht ein Transfer auf hohem Niveau, sodass am Ende keine Fragen offen bleiben.

Der Mehrwert

  • Tipps zu Deiner individuellen Gründung
  • Impulse und Ideen für Deinen Arbeitsalltag
  • Wertvolle Kontakte für Dein Netzwerk
  • Gründerkraft, um Dich auf dem Markt zu behaupten

 

Wann: 04.05.2019 von 10:00 bis 17:30 Uhr - Wo: Mainzer Innovations- und Gründerzentrum, An der Ochsenwiese 3, 55124 Mainz-Gonsenheim - https://www.mig-mainz.de/

 

Falls Euer Interesse geweckt wurde, findet Ihr auf der Homepage des GründerBarcamps weitere Informationen und könnt euch direkt anmelden unter: http://www.gruenderbarcamp.com/

 

Dein Tagesticket für das GründerBarcamp kostet 52,67 Euro. Dafür erhältst Du einen ganzen Tag lang die Möglichkeit, dein Know-How zu erweitern, an spannenden Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen und dein Netzwerk weiterzuentwickeln.

Tickets gibt es übrigens auch über Eventbrite https://www.eventbrite.de/e/ignition-grunderbarcamp-tickets-60302949746

 

Wir von CfL Consulting freuen uns auf die Veranstaltung! Auch darüber hinaus begleiten wir Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Gerne stehen wir euch mit Rat und Tat zur Seite.

CfL Consulting

Inhaberin: Dorothée Wischnewski 

 

Schillerstraße 40 

55116 Mainz 

 

Tel.: 06131 - 5542889

Fax.: 06131 - 5542893

Mobil: 0177 - 2780283

 

d.wischnewski@cfl-consulting.de

www.cfl-consulting.de 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CfL CONSULTING